Flughafen Zürich

25. Juli 2017

Bei diesem Präsentationsmodell im Massstab M 1: 500 handelt es sich um ein klassisches Etappenmodell. In der ersten Etappe geht es um den Sockelbau, welcher die neue Gepäcksortieranlage umgibt. Weitere Etappen zeigen in transzendentem Material das Potential für zukünftige Nutzung. Diese Modellteile werden mit Magneten verbunden und können so, leicht und anschaulich angedockt werden. Zwei Modelleinsätze vor dem Gebäude veranschaulichen die momentane Situation und die neu geplante Vorfahrt der Abflugebene.

Die gesamte umgebende Gebäudelandschaft wurde in reduzierter Form in matter, weisser Farbe gehalten. Beim Sockelbau bilden abgestufte Grautöne und hinterlegte Glasfenster den nötigen Kontrast zur Umgebung.